Haus P.

Der Neubau ist so angelegt, damit ein halboffener Innenhof entsteht. Dadurch gelangt mehr Südlicht von der Strasse in den Wohnbereich. Zum Garten öffnet sich der Wohnbereich ebenfalls mit großen Schiebetüren. Zusätzliches Südlicht kommt auch über ein längliches Fenster beim Carport. Das neue Carport setzt sich auf die bestehende Garage.

Die Auskragung des Bades im Obergeschoss schafft auch gleichzeitig einen Regenschutz beim Eingang.

An der Gartenseite befindet sich ein Balkon, der an beide Kinderzimmer anschließt und mit diesen beiden einen eigenständigen, nach oben offenen Holzvorbau schafft. Die Gartenfassade wird dadurch strukturierter und aufgelockert.

Zum Garten öffnet sich der Wohnbereich über 2 großzügige Schiebetüren zur Außenterrasse.

Beim Nachbargrundstück ist ein Geräteraum mit Fahrradbereich aus Holz angeordnet.