Architekt DI Kurt Loichtl

Sein Spezialgebiet liegt in der Verbindung von alten Bauten mit moderner Architektur. Aber auch regelmäßige Herausforderungen in neuen Bereichen sind ihm wichtig. "Das Wichtigste bei einem Projekt ist, den ersten Schritt zu setzen."

Architektur ist für mich Lebensfreude.

Meinen formellen Lebenslauf, können Sie hier als PDF herunterladen.

Aufgewachsen bin ich im Waldviertel. Viel Freiraum und Bewegungsfreiheit hat meine Kindheit und Entwicklung geprägt. Ich wurde am 3.3. 1970 in Waidhofen/Thaya geboren und habe eine ältere Schwester.

Nach 4 Jahren Gymnasium in Waidhofen/Thaya hat dann in der HTL (Höhere technische Bundeslehranstalt) Krems, Abteilung Hochbau, die Ausbildung für meine Berufskarriere begonnen. Hier habe ich 5 Jahre bis zum Maturaabschluss das technische Handwerk für den Architektenberuf erlernt.

Nach dem Bundesheer und einigen Monaten Arbeit bei einer Baufirma, entschied ich mich für das Architekturstudium an der TU-Wien, um meine Kenntnisse im Entwerfen zu verfeinern und zu perfektionieren.

Im Jahr 2000 habe ich mein Diplom zum Thema „Casa di Legno – Das Zimmerersystemhaus“ erhalten. Gefolgt von beruflicher Praxis in 2 Architekturbüros: 2 Jahre lang war ich federführend an der Restaurierung der „Orangerie Eisenstadt“ beteiligt.
In 2 weiteren Jahren konnte ich mir viel Erfahrung im Bereich Lokalplanungen aneignen.

2002 – Geburt meiner Tochter Ines

2006 – Geburt meiner Tochter Emma

Von 2004-2005 habe ich mir für meine Tochter Ines ein Jahr berufliche Auszeit genommen und in diesem Jahr sehr viele wertvolle Erfahrungen auch für Planungen für Familien mit Kindern gewinnen können.

2005 – Jakobsweg: Am Ende dieser Karenzzeit habe ich mir einen langen Traum erfüllt und bin im September 2005 rund 800 km den Jakobsweg von „St. Jean Piet di Port“ über die Pyrenäen quer durch Spanien nach „Santiango de Compostella“ gepilgert. Mit der Erfahrung reicher, dass man nur mit kontinuierlichem, gleichmäßigem Tempo gut ans Ziel kommt. Und, dass das Wichtigste bei einem Weg bzw. bei einem Projekt ist, den ersten Schritt zu setzen. Hat man den einmal gemacht, gibt es nur mehr das Ziel vor Augen und jedes Problem kann danach gelöst werden.

Nach der erfolgreichen Ablegung der Ziviltechnikerprüfung 2006 habe ich mich als Architekt selbstständig gemacht.

 

Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, ist das Repertoire meiner Projekte ist sehr breitgefächert:

  • Dachbodenausbau eines denkmalgeschützten Hauses im Zentrum von Mödling
  • Diverse Neu- Zu- und Umbauten in Wien und Niederösterreich, wobei mein Spezialgebiet die Verbindung von alten Bauten mit moderner Architektur ist. Dieses Thema hat mich schon immer sehr interessiert. Aber natürlich finde ich auch die Planung von Neubauten sehr spannend.
  • Kleinere Projekte für die Telekom Austria
  • 1.Preis Wettbewerb Hauptplatzgestaltung in Leobendorf. Überarbeitung des Entwurfes gemeinsam mit dem Grünraumplanerbüro „Grünplan“ bis zur Einreichplanung
  • Zusammenarbeit mit Architekt Rudolf Wiesbauer: Wohnhausanlage Remserstraße in St. Valentin
  • 2 Burgerlokalen für die Burgerkette „Burgermasta“ (später Namensänderung auf „Masta George“) in der Währingerstraße und im Citygate in Wien
  • Umbau eines Möbelhauses im Waldviertel

Meinen formellen Lebenslauf, können Sie hier als PDF herunterladen.